Menschen fördern – das ist unser Ziel. Wir wünschen uns eine Kultur der gegenseitigen Ermutigung in unserer Gemeinde und darüber hinaus. Jeder kann in seinem Alltag und in seinen Beziehungen zu anderen Menschen Gutes weitergeben und jeder kann und sollte ebenso auch Gutes empfangen. Als eine Hilfe auf dem Weg zu diesem Ziel haben wir eine “Menschen-fördern-Struktur” mit unterschiedlichen Angeboten eingerichtet.

Wenn du dir Gebet, Rat, Unterstützung und Förderung wünschst, oder auch wenn du selbst in dieser Hinsicht in andere Menschen investieren möchtest, dann bist du hier richtig. Dieser “Menschen-fördern-Bereich” umfasst drei verschiedene Angebote: (1) Mentoring, (2) christliche Lebensberatung und Seelsorge sowie (3) pastorale Seelsorge und Begleitung.

Mentoring: Es ist uns ein Anliegen, dass Menschen in unserer Gemeinde aufblühen können und durch Mentoring in ihrem persönlichen Leben, ihren Gaben und ihrer Beziehung zu Jesus gefördert werden. Unter Mentoring verstehen wir das Begleiten und Fördern von Menschen – das heißt, Christen, die Jesus bereits einige Zeit nachfolgen, begleiten andere auf diesem Weg. In einer Eins-zu-eins-Beziehung oder gegebenenfalls auch paarweise oder in Kleingruppen unterstützt der Mentor den Mentee insbesondere durch Gespräche, gemeinsame Aktivitäten, gemeinsames Studieren der Bibel und geistlicher Literatur sowie auf andere Art und Weise in seinem geistlichen und persönlichen Wachstum.

Christliche Lebensberatung und Seelsorge: Manche Krisen oder Konflikte in unserem Leben brauchen einen geschützten Rahmen und psychologisches Handwerkszeug, um die Problemsituation anschauen und neue Perspektiven gewinnen zu können. In der christlichen Beratung und Seelsorge wollen wir dies durch ausgebildete christliche Berater mit Praxiserfahrung ermöglichen und der Gemeinde zugänglich machen. Da es sich hierbei ausschließlich um einschlägig qualifizierte Berater handelt, die diese Aufgabe professionell ausüben, kann hier gegebenenfalls eine Entgelt anfallen.

Pastorale Seelsorge und Begleitung: Als Leiter der CCF wollen wir unsere Rolle als Pastoren – das Wort stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Hirten – ernst nehmen und für die Gemeinde da sein, wie ein Hirte für seine Herde. Wir sind dazu berufen, Menschen zu Nachfolgern Jesu zu machen. Das beinhaltet auch, dass wir Menschen durch schwierige Zeiten hindurch begleiten. Dabei setzen wir unser Vertrauen auf die lebensverändernde Kraft des Evangeliums von Jesus Christus. Jeder, der zur  Gemeinde gehört, ist herzlich eingeladen, mit uns zu sprechen, wenn er eine Last auf der Seele hat.