Matthäus 26,51-27,14 // Alexander Röhm

‘Da ließen ihn alle seine Jünger im Stich und flohen. Da sagte der Hohepriester zu ihm: “Ich nehme dich vor dem lebendigen Gott unter Eid. Sag uns: Bist du der Messias, der Sohn Gottes?” – “Du selbst hast es ausgesprochen”, erwiderte Jesus.’Da sagte Pilatus zu ihm: “Hörst du nicht, was sie alles gegen dich vorbringen?” Doch Jesus gab ihm keine Antwort; zum großen Erstaunen des Gouverneurs sagte er nicht ein einziges Wort.’- aus dem Evangelium nach Matthäus, 26 und 27

Matthäus 26,51-27,14 – Jesus in Jerusalem: Verlassen und Verachtet, aber Standhaft und Wahrhaftig (DE)
Matthäusevangelium

 
Play/Pause Episode
00:00 / 37:34
Rewind 30 Seconds
1X